Akupunktur

 

Was versteht man unter Akupunktur und woher kommt sie?

 

Die Chinesische Medizin entwickelte vor 2500 Jahren ein System, welches die Grundlage der traditionellen Akupunktur darstellt. Hierin wird der Mensch als Teil des kosmischen Geschehens erkannt, der zusätzlich eingebunden ist in die irdischen Naturabläufe. Sein Körper wird durchflutet und belebt durch die allumfassende Lebensenergie die „Qi“ genannt wird. Diese durchzieht den Körper in Leitbahnen, die man Meridiane nennt.

 

Wieso kann Akupunktur körperliche Leiden verändern?

 

Wenn das „Qi“ optimal fließt, funktioniert alles reibungslos und der Mensch befindet sich in einem seelisch und körperlich harmonischen Zustand. Kommt es jedoch zu einer Unterbrechung oder Störung im Energiefluss, dann bemerken wir dies durch Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen, mangelnde Kraft oder Beeinträchtigung an den Organen. Auch die geistig und seelische Ebene kann Veränderungen aufzeigen. Um diese blockierte Energie wieder ins Fließen zu bringen, werden Akupunkturpunkte ausgesucht, die geeignet sind, die Störung positiv zu beeinflussen.  

 

Was wird gemacht?

 

Mittels feiner Nadeln wird in die ausgewählten Akupunkturpunkte gestochen, um eine Veränderung an dieser Stelle zu bewirken. Die Nadel verweilt mindestens 20 Minuten an diesem Platz, dann wird sie entfernt. Die Akupunkturpunkte können auch massiert werden, das nennt man dann Akupressur.

Hier finden Sie mich

Naturheilpraxis

Bärbel Hofmeister
Heyerhof
55288 Schornsheim

Kontakt

Rufen Sie einfach an

 

+49 6732 951357+49 6732 951357

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Baerbel Hofmeister