Homöopathie

Homöopathie − was ist das?

 

Die klassische Homöopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode, die vor 200 Jahren von dem deutschen Arzt und Apotheker Dr. Samuel Hahnemann entwickelt worden ist. Mittlerweile findet ihre Anwendung auf der ganzen Welt statt.

 

 

Welches Ziel wird verfolgt und was muss man tun?

 

Ziel ist es, die Lebenskraft zu stärken, die jedem Menschen innewohnt. Dadurch wird das eigene Heilungssystem bei seiner Selbstregulierung unterstützt. Es erfolgt eine Veränderung im Symptomverlauf oder im seelischen Befinden, was man auch Heilung nennt.

Dies geschieht durch die Auswahl des richtigen Mittels. Das heißt, aus über 5000 homöopathischen Arzneimitteln will das Ihrer Symptomatik ähnlichste gefunden werden.

 

Wie ist die Wirkungsweise der Homöopathie?

 

Das homöopathische Mittel wirkt nicht als Substanz, sondern durch die Information der Substanz. Dies wird durch eine besondere Herstellung, der sogenannten Potenzierung, erreicht. Das so entstandene Mittel kann ihren Organismus harmonisieren, damit Sie wieder in ihre Lebenskraft kommen können.

 

Die homöopathische Erstanamnese

 

Hierzu ist die Erstanamnese in Form einer genauen Befragung notwendig. Dabei dürfen Sie mir Ihr Anliegen und Ihre Symptomatik sehr detailliert schildern. Ich werde unter anderem Fragen zu den Modalitäten stellen und was die Symptome verbessert oder verschlimmert. Oft geben uns ein oder zwei außergewöhnliche Symptome genau die Hinweise, die uns zum richtigen Mittel führen. Die Erstanamnese dauert in der Regel zwischen 90 und 120 Minuten.

Zu diesem Termin bringen Sie mir, wenn möglich, bitte folgende Unterlagen mit:

  • Erläuterungen zu Vorerkrankungen seit dem Kindesalter
  • Kopie des Impfausweises
  • Sämtliche Befunde und Diagnosen
  • Laborwerte, falls vorhanden
  • Aufstellung der Arzneimittel, die Sie zur Zeit einnehmen

 

Da die Befragungszeit für Kinder meist zu lange dauert, erhalten Sie hierzu vorab einen Fragebogen von mir.

 

Wie geht es nach der Erstanamnese weiter?

 

Wir werden einen weiteren Termin vereinbaren, ca. 4 Wochen nach der Einnahme, um über die Wirkung und die weitere Vorgehensweise zu sprechen. In dieser Zeit werden Sie sich selbst genau beobachten und mir alles berichten, was sich verändert hat. Der weitere Verlauf ist immer ganz individuell und gestaltet sich nach Ihrem Befinden. In manchen Fällen benötigt man nur ein Mittel, welches zur Heilung führt. In anderen Fällen  werden mehrere nacheinander benötigt. Eine feste Regel hierzu gibt es nicht.

 

Was kann man behandeln?

 

Behandelt werden können akute Erkrankungen wie zum Beispiel (leichte und schwere) Erkältungen, bis hin zu komplexen chronischen Fällen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

 

Die Preise für eine homöopathische Erstanamnese und die Folgekonsultationen finden Sie unter der Rubrik Preise.

 

Wie war mein Weg zur Homöopathie?

 

Durch meine Tochter durfte ich vor etwa 22 Jahren die ersten Erfahrungen mit der Homöopathie sammeln. Eine chronische Bronchitis hatte uns Eltern bereits im Säuglingsalter dazu gezwungen, zu entscheiden, ob wir das Baby mit Cortison inhalieren lassen, oder eine Alternative finden. Diese hatten wir in der Naturheilkunde und vor allem in der Homöopathie gefunden. Wir konnten nach einer Darmsanierung und den richtigen Globuli auf weitere Inhalation verzichten. Daraufhin wurde sie nur noch mit den weißen Kügelchen behandelt. Dies war damals für uns Eltern Neuland und wir erlebten dabei unsere ganz persönlichen Aha-Erlebnisse durch die Homöopathie.

 

Nach weiteren positiven Erfahrungen, bei beiden Kindern, wurde ich sehr wissbegierig und studierte diese Heilkunde im Selbststudium, welches mir immer mehr Wissen über die klassische Homöopathie und ihre Wirkungsweisen aufzeigte. Ich half damit meiner Familie und wurde oft von Freunden und Bekannten um Rat gefragt. Ohne es zu ahnen, befand ich mich damals schon auf dem Weg zur Homöopathin und Heilpraktikerin.

 

Zu einem späteren Zeitpunkt habe ich dann eine Ausbildung zur klassischen Homöopathie bei Dr. Klaus Jung in Kronberg absolviert. Darauf folgte am gleichen Ort ein spezielles Seminar für die Behandlung von Krebs durch Homöopathie.

Von 2009 bis 2011 absolvierte ich ein Studium (4 Semester) in Neuhof/ Fulda, Europäische Akademie für Klassische Homöopathie. Parallel hierzu hatte ich das große Glück, bei Georg Vithoulkas, einem der weltweit bekanntesten Homöopathen, zu lernen.

Er wurde für seine Arbeit mit dem alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Ich besuchte seine Supervisionen an der Europäischen Akademie für Klassische Homöopathie in Alonissos, Griechenland.

 

Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG): Den in meiner Praxis angebotenen Therapieverfahren liegen keinerlei Heilversprechen zugrunde. Aus den Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden. Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.

 

Falls Ihr Interesse geweckt wurde und Sie  weitere Fragen zur klassischen homöopathischen Behandlung haben, können Sie mich gerne anrufen oder mir eine E-Mail schreiben. 

Ich freue mich auf Sie!

 

Ihre Heilpraktikerin für Kinder und Erwachsene 

 

Bärbel Hofmeister

Hier finden Sie mich

Naturheilpraxis

Bärbel Hofmeister
Heyerhof
55288 Schornsheim

Kontakt

Rufen Sie einfach an

 

+49 6732 951357+49 6732 951357

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Baerbel Hofmeister